Hier entsteht die Internetpräsenz des


FORUM FÜR AUSLÄNDISCHE ÄRZTE IN DEUTSCHLAND

betrieben von der

EU-AKADEMIE ARBEIT & SOZIALES
EWIV (i.G.)

 

EUROPEAN ACADEMY FOR EMPLOYMENT AND SOCIAL AFFAIRES
MEDICAL TRAINING CENTER GERMANY


HOME  

Wer in Deutschland als Arzt/Ärztin ohne Einschränkung tätig sein willen, braucht eine staatliche Zulassung, die Approbation

Wenn Sie in Deutschland als Arzt/Ärztin ohne Einschränkung tätig sein wollen, brauchen Sie eine staatliche Zulassung, die Approbation.

Auch mit einem im Ausland erworbenen Abschluss können Sie in Deutschland einen Antrag auf Approbation stellen. Im Rahmen des Approbationsverfahrens überprüft die zuständige Stelle die Gleichwertigkeit Ihres Abschlusses mit dem entsprechenden deutschen Abschluss. Die Approbation kann Ihnen nur erteilt werden, wenn Ihre Ausbildung als gleichwertig anerkannt wird.

Wenn Sie nur für einen begrenzten Zeitraum in Deutschland als Arzt/Ärztin arbeiten wollen, können Sie eine befristete Berufserlaubnis beantragen. Diese wird in der Regel für maximal zwei Jahre ausgestellt und kann nur im besonderen Einzelfall verlängert werden. Voraussetzung für die Erteilung ist, dass Sie eine abgeschlossene medizinische Ausbildung nachweisen können. Die Erlaubnis kann auf bestimmte Tätigkeiten und Beschäftigungsstellen beschränkt werden. Die Berufserlaubnis beinhaltet keine Anerkennung Ihrer im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen. Sie können mit einer befristeten Berufserlaubnis auch einen Antrag auf Approbation stellen.

Die EU-AKADEMIE ARBEIT & SOZIALES hilft Ihnen durch gezielte Angebote, Schulungen, Dienstleistungen und Betreuung die Hürden und Fallstricke der Bürokratie zu erkennen und zu bewältigen. Mit uns gehen Sie Schritt für Schritt von der Beantragung Ihres Visums bis zur Beantragung Ihrer Approbation. Unser Ziel ist es, dass Sie Ihr Ziel innerhalb eines Jahres errechen können. Möchten Sie unser umfassendes Angebot kennenlernen?

Dann fordern Sie unverbindlich weitere Informationen an:

 

WER KANN DAS ANERKENNUNGSVERFAHREN DURCHLAUFEN?

Sie können einen Antrag auf Approbation als Arzt/Ärztin in Deutschland stellen, wenn Sie über einen Berufsabschluss der Medizin verfügen. Über die Anerkennung Ihres im Ausland erworbenen Abschlusses entscheidet in unserem Einzugsbereich die Bezirksregierung Köln. Der Antrag auf Approbation kann unabhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit, der Herkunft Ihres Abschlusses und Ihrem Aufenthaltsstatus gestellt werden. Das Verfahren selbst sowie unsere Begleitung inklusibe der Schulungen, Deutsch- und Fachsprachenkurse, Unterbringung usw. ist gebührenpflichtig. Über die Kosten informieren wir Sie auf individuelle Anfrage.

WIE LÄUFT DAS ANERKENNUNGSVERFAHREN AB?
Für Anerkennungsverfahren für EU/EWR/Schweiz-Abschlüsse gilt in der Regel die automatische Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG: Ihr Abschluss wird ohne eine individuelle Gleichwertigkeitsprüfung anerkannt. Abschlüsse, die vor dem Beitritt des Ausbildungsstaates zur Europäischen Union erworben wurden, werden automatisch anerkannt, wenn Sie eine Bescheinigung der zuständigen Gesundheitsbehörde des Ausbildungsstaats vorlegen, dass die Ausbildung den Mindeststandards der Richtlinie 36/2005/EG entspricht.

Verfahren für Abschlüsse aus Nicht-EU-/EWR-Staaten und für EU-Abschlüsse, die nicht automatisch anerkannt werden können, sind deutlich komplizierter. Hier bieten wir unsere Erfahrung und Unterstützung an. Es muss geprüft werden ob Ihr im Ausland erworbener Abschluss der Medizin gleichwertig ist mit dem deutschen Abschluss. Ihr Abschluss wird als gleichwertig anerkannt, wenn keine wesentlichen Unterschiede zwischen Ihrem ausländischen Abschluss und dem deutschen Abschluss bestehen. Neben der Ausbildung berücksichtigt die zuständige Stelle auch Ihre im In- oder Ausland erworbene Berufserfahrung. Festgestellte wesentliche Unterschiede können durch einschlägige Berufserfahrung ausgeglichen werden.

Im Falle einer positiven Prüfung wird, wenn auch die übrigen Voraussetzungen zur Erlangung der Approbation erfüllt sind, u.a. ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache, die Approbation erteilt. Mit unserem Programm sollten Sie dies innerhalb eines Jahres erreichen.

Gibt es wesentliche Unterschiede zwischen Ihrem und dem deutschen Abschluss, haben Sie die Möglichkeit, an einer Prüfung teilzunehmen, um die Gleichwertigkeit Ihres Kenntnisstandes nachzuweisen. In diesem Falle können Sie unsere Vorbereitungskurse für die Kenntnisprüfung in Anspruch nehmen. Nach bestandener Prüfung wird die Approbation erteilt.

WELCHE UNTERLAGEN SIND FÜR DIE ANTRAGSTELLUNG ERFORDERLICH?

Es gibt eine lange Liste von Dokumenten, die mit dem Antrag einzureichen sind. Aber keine Sorge, auch hier helfen wir Ihnen mit Rat und Tat. Sie benötigen u.a.

Identitätsnachweis (Personalausweis oder Reisepass)
Kurzer Lebenslauf
Amtlich beglaubigte Kopie des Ausbildungsnachweises sowie ggf. Kopien weiterer Befähigungsnachweise
Tabellarische Übersicht über Ihre Ausbildungsgänge und gegebenenfalls über die bisherige Erwerbstätigkeit
Bescheinigungen Ihrer einschlägigen Berufserfahrung
Bescheinigung über die Berechtigung zur Berufsausübung im Herkunftsstaat und Unterlagen, die belegen, dass der Antragsteller den Beruf in Deutschland ausüben will
Ärztliche Bescheinigung der gesundheitlichen Eignung
Amtliches Führungszeugnis
Erklärung, ob ein gerichtliches Strafverfahren anhängig ist

Wenn die Unterlagen nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, müssen sie zusätzlich in beglaubigter Übersetzung vorgelegt werden. Natürlich informieren wir Sie zu allen Einzelheiten.

DAS PROGRAMM

 

ANERKENNUNG
AUSLÄNDISCHER ARZT

 
RECOGNITION OF
FOREIGN DOCTORS 
 
RECONNAISSANCE
MEDECIN ETRANGER
 
MIGRATION AUSLÄNDISCHER ÄRZTE  
   
GASTFAMILIEN
STÄNDIG GESUCHT
 
DEUTSCHLEHRER/INNEN
STÄNDIG GESUCHT
 
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
IMPRESSUM